Fachperson Gesundheit FaGe

Als Fachperson Gesundheit FaGe pflegen und betreuen Sie in Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens nahe am Menschen Klientinnen und Klienten von jung bis alt.

FaGe Unterricht

Details zur Fachperson Gesundheit

Als FaGe sind Sie ein wichtiges Mitglied in einem interdisziplinären Team. Sie pflegen und betreuen Klientinnen und Klienten in Institutionen des Gesundheit- und Sozialwesens sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Sie führen in diesem Rahmen auch medizinaltechnische Verrichtungen aus.

Als FaGe leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Fördern und Erhalten des körperlichen, sozialen und psychischen Wohlbefindens der Klientinnen und Klienten.

Ihre professionellen Kompetenzen als FaGe sind auf einem breiten, wachsenden Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Grundbildung

  • Abgeschlossene obligatorische Schulbildung
  • Lehrvertrag als FaGe
  • 3-jährige Ausbildung
  • Abschluss: Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Nachholbildung

  • 5 Jahre Berufserfahrung bis zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung, davon mindestens 3 Jahre im Bereich Pflege und Betreuung
  • Zulassung zum Qualifikationsverfahren durch den Kanton Aargau
  • Schriftliches Einverständnis Ihrer Arbeitgeberin
  • Allgemeinbildender Unterricht ABU: Falls keine Dispensation aufgrund von Vorbildung vorliegt, ist ABU vor oder während der Ausbildung zu absolvieren
  • 2-jährige Ausbildung
  • Abschluss: Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Im Berufskundeunterricht erwerben Sie Fachwissen zu Hygiene, Pflege und Betreuung von Klientinnen und Klienten und zu verschiedenen Krankheiten. Sie bauen auch Fachwissen zu Haushalt, Betreuung, Einkaufen, Ernährung und vielen anderen interessanten Themen auf.

Dabei lernen Sie z.B. wie der Körper des Menschen funktioniert, worauf Sie bei der Kommunikation mit Klientinnen und Klienten achten müssen oder wie Sie Klientinnen und Klienten in alltäglichen Aktivitäten unterstützen können. Im Unterricht werden auch theoretische Grundlagen zu medizinaltechnischen Verrichtungen erarbeitet.

Der Berufskundeunterricht baut auf typischen Praxissituationen auf. Sie besprechen typische Situationen aus Ihrem Berufsalltag – und verknüpfen so Theorie konkret mit Ihren Praxiserfahrungen und bauen so berufsrelevante Kenntnisse auf.

Im Allgemeinbildenden Unterricht werden Sie vorbereitet auf eine aktive, verantwortungsbewusste Teilnahme am gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Leben.

Sie lernen, sich sprachlich gut auszudrücken und verschiedene Arten von Texten zu schreiben.

Anhand von Themen wie beipielsweise „Mit Geld umgehen“ oder „Im Staat mitbestimmen“ erwerben Sie Sachwissen zu Ethik, Kultur, Ökologie, Politik, Recht, Technologie und Wirtschaft.

Im Sportunterricht machen Sie aktiv bedeutsame Bewegungs- und Sporterfahrungen. Sie lernen wertvolle gesundheitsfördernde Aspekte des Sports und neue Trendsportarten kennen.

In verschiedenen Bereichen wie z.B. Krafttraining, Spieltechnik und Taktik können Sie Neues lernen, Bestehendes festigen und Ihr Potenzial entfesseln.

Sie lernen im Sportunterricht auch, sich in ein Team einzuordnen, Regeln einzuhalten, auf andere Rücksicht zu nehmen und sich in sportlichen Aktivitäten fair zu verhalten.

Die Ausbildung zur FaGe eröffnet Ihnen vielfältige Perspektiven:

  • Berufsmaturität Gesundheit und Soziales für Erwachsene (Berufsmatura 2)
  • Höhere Fachschule (z.B. Pflege HF oder Operationstechnik HF)
  • Fachhochschule Pflege (mit Berufsmatura)
  • Berufsprüfungen (zum Beispiel Fachperson Langzeitpflege BP)